Stiftung

 

Aufgabe der Stiftung ist es, durch die Ausstellung von Gegenständen der indischen Kunst und durch die Ausschüttung von Geldbeträgen die Indienforschung in Deutschland zu fördern, insbesondere soweit sie im Museum für Asiatische Kunst bei den Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (bisher "Museum für Indische Kunst") ihre Stätte findet. Alle Forschungsergebnisse werden so schnell wie möglich veröffentlicht (§ 2, Abs. 2 der Satzung).

 

Die Stiftung sieht die Förderung folgender Maßnahmen vor:

a) die Vergabe des Ernst-Waldschmidt-Preises

b) die Finanzierung der Publikation ausgewählter Monographien zur indischen Archäologie, Kunst und Philologie

c) die finanzielle Unterstützung indologischer Projekte

 

Die Aufnahme der Förderung indologischer Projekte wurde im Dezember 2011 vom Stiftungsrat beschlossen. Anträge sind bis zum 28.02.2017 an den Vorsitzenden des Stiftungsrats, Prof. Dr. Thomas Oberlies, indologi@gwdg.de, zu richten.